Foto Fremdes Leben

FREMDES LEBEN erzählt von drei Jugendlichen: Sie zappen sich durch ihr Leben. Erzählen Geschichten. Von Freundschaft, Gewalt und Angst. Von ihren Träumen. Und von der Leere, die wie ein schwerer Schatten auf ihnen lastet und von der sie sich nur in kurzen Momenten befreien können.

Sie: Wen würdest Du eher umbringen? Jemanden, den Du total liebst? Oder jemanden, den Du total hasst? Er: Unterschiedlich. Sie: Ich denke da ständig drüber nach. Weil ich glaube, das ist das einzige, was immer bleibt. Immer.

Wie sieht das perfekte Leben aus? Und was hat das mit der Realität zu tun? Woran glaube ich eigentlich? Wohin kann ich flüchten, wenn mir alles zu viel wird? Und merkt eigentlich irgendjemand, wie anstrengend unsere Welt ist?

Die drei Protagonisten versuchen herauszufinden, was das Leben ihnen bieten kann. Sie träumen den Tod herbei, malen sich ihre Beerdigung aus − und wollen doch eigentlich nur leben. Und einfach glücklich sein. Einfach glücklich sein? So driften sie durch den Alltag. Driften ab. Lachen und werden ausgelacht. Bis zur Erschöpfung. Bis alle Sicherungen durchbrennen. Bis zum Amok?

Sie: Wer mich wohl vermissen würde, wenn ich nicht mehr da wäre? Er: Vielleicht der Kioskverkäufer an der Ecke: Ey, wo ist das schöne Mädchen geblieben? Sie: Würdest Du mich vermissen? Er: Weiß nicht. Müsste ich ausprobieren. Sie: Ich würde dich vermissen.

Mit der Theaterproduktion FREMDES LEBEN nähern sich drei Schauspieler aus Berlin und Hamburg, der Autor und Regisseur Sascha Schmidt und Schüler aus der Sek.I und Sek.II der Theater AG der IGS Linden dem Thema Amok an. Mal glücklich, mal verzweifelt, mal brutal zeigt FREMDES LEBEN ein Stück Jugend − zwischen Youporn und erster Liebe, zwischen Facebook und echter Freundschaft.

Eine Theaterproduktion von Iyabo Kaczmarek.


Die Termine Uraufführung:
Samstag, 18.09.2010

Spielort: Ernst August Galerie
Ernst August Galerie Hannover
Eingang Kurt-Schumacher-Straße

Kartenvorbestellung unter:
0511 / 35 39 64 97

Eintritt: 12,- € / 8,- € erm.
Schüler: 6,- €

Weitere Vorstellungen:
So. 19.09.
Mi. 22.09.
Do. 23.09.
Fr. 24.09.
Sa. 25.09.
Mo. 27.09.
Di. 28.09.2010
Bei jeder Vorstellung:
Einlass: 20.30 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Mitwirkende Autor und Regie: Sascha Schmidt
Regieassistenz: Norika Wacker
Produktion: Iyabo Kaczmarek
Schauspieler: Ann-Kathrin Doerig, Rune Jürgensen, Daniel R. Zimmermann
Leitung Theater-AG der IGS Linden: Harrie Müller-Rothgenger und Jutta Gerhold Technik: André Wichmann
Licht: Jochen Meyer (Schauspielhaus Hannover)
Fotografie: Claudia Engler
Grafik Print: Dreigang Kommunikationsdesign
Danke Gefördert von Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Stiftung Niedersachsen, Stiftung Kulturregion Hannover, Stadtbezirksrat Linden-Limmer, Stadtbezirksrat Mitte, Medienzentrum der Region Hannover