Als wenn wir Geister wären

Was macht ein Leben aus?
Was verschwindet?
Und was bleibt in Erinnerung?

In dem Stück "Als wenn wir Geister wären" erzählen Bewohner des GDA Wohnstifts von ihrem Leben, ihrer Kindheit und Jugend, der ersten Liebe von Schmerz und Freude, dem Gefühl des älter Werdens, von ihrem Alltag und von ihrer Vorstellung vom Tod. Sie berichten über Momente, die sie bewegt haben, die ihrem Leben eine entscheidende Wendung gegeben haben, Träume aus der Vergangenheit oder auch Wünsche für die Zukunft.

Nach "Hannover Central Station" und "Hausbesuch" ist "Als wenn wir Geister wären" der dritte Teil der dokumentarische Silent Theater-Reihe.
Eine theatrale Installation, bei der die Zuschauer in dem hannoverschen Wohnstift GDA an acht Stationen auf Bewohner des Hauses treffen und über ein Audioguide-System Ausschnitte ihrer Lebensgeschichte hören.
Ein Abend mit einer Generation, die im Krieg groß geworden ist. Die wieder aufgebaut, gelebt, geliebt und gelitten hat. Die Zuschauer können sich dabei frei durch das Wohnstift bewegen, sie können die Bewohner betrachten, als wären diese Relikte aus längst vergangenen Zeiten.

Eine Theaterproduktion von Iyabo Kaczmarek.


Termine Uraufführung:
Freitag, 10.05.2013
Kartenreservierung unter:
0511 / 35 39 64 97 oder per Mail.

Eintritt: 15,- € / 10,- € erm.

Weitere Vorstellungen:
Sa. 11.05.
Fr. 17.05.
Sa. 18.05.
Do. 23.05.
Sa. 25.05.
Fr. 31.05.
Sa. 01.06.2013

Vorstellungszeiten:
Treffen: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Vorverkauf:
Vorverkaufskasse im Künstlerhaus
Sophienstr. 2, 30159 Hannover
Mo-Fr 12 - 18 Uhr
VVK-Preis: 13,- € / 8,- € erm.

Treffpunkt:
GDA Wohnstift Hannover-Kleefeld Osterfelddamm 12, 30627 Hannover


Mitwirkende Konzeption, Buch und Regie: Sascha Schmidt
Mit den Bewohnern: Berthold Adolf, Gisela Banse, Ingrid Graumann, Christa Hieber, Marianne Laages, Ursula Linicus, Hannelore Pfeiffer, Helga Pfeng, Hans-Walter Pfeng, Ingeborg Schiffler, Ingeborg Dessau, Herbert Dessau, Erika Düsenberg, Gisela Grete, Erika Krusch, Rudolf Krusch, Hannelore Sorst, Eva-Maria Stakemann
Produktion: Iyabo Kaczmarek
Produktionsassistenz: Alexandra Faruga
Sprachproduktion: Oliver Maaß
Fotografie und Fotodokumentation: Daniel Pilar
Grafik: Chrissi Jülich
Danke Gefördert durch die TUI Stiftung, HannoverStiftung und den Stadtbezirksrat Buchholz-Kleefeld
Unterstützt von: Novum Werbemedien, Acoustic Service GmbH und der GDA, ohne deren Kulturbeauftragte Oda Heissler wäre die Umsetzung nicht möglich gewesen. Vielen Dank!